Augen lasern lassen – endlich besser sehen

Wo Brechkraftfehler für eine Fehlsichtigkeit des Auges verantwortlich sind, kann moderne Lasertechnik helfen. Dank der großen Präzision kann in Bereichen unter einem Tausendstel Millimeter gearbeitet werden und das erhöht die Chancen auf eine Korrektur deutlich. Seit den 1970er Jahren arbeiten Augenärzte mit der Lasertechnik und schon damals wurde abgelöste Netzhaut durch die gezielten Verbrennungen mit dem Laser wieder angeschweißt. Heute gibt es auch Kaltlicht-Laser mit denen Kurz- und Weitsichtigkeit bis zu minus 10 Dioptrien korrigiert werden können.

Für den Patienten fast schmerzfrei

Wer seine Fehlsichtigkeit durch den Laser korrigieren lassen will, hat natürlich Angst vor diesem Eingriff. Doch er ist für den Patienten unblutig und fast schmerzfrei. Zudem dauert der Eingriff nur wenige Minuten und kann das ganze nachfolgende Leben positiv verändern. Die Augenklinik München ist eine der modernsten Augenkliniken Deutschlands und hier gibt es eine Fachabteilung für refraktive Augenlaserchirurgie, die einen sehr guten Ruf genießt. In Deutschland lassen jährlich etwa 100 000 Menschen ihre Fehlsichtigkeit mit dem Laser korrigieren und die Erfolgsquote liegt bei über 90 Prozent. Das Ziel beim Augenlasern ist immer die Sehkraft zu erhalten, die vorher mit Brille oder Kontaktlinsen erreicht wurde, nur eben ohne diese Hilfsmittel und gute Kliniken erreichen hier eine fast hundertprozentige Erfolgsquote.

Die individuellen Vorgaben entscheiden

Wie erfolgreich eine Laser-OP verlaufen kann, hängt entscheidend von den individuellen Vorgaben ab. Hornhautkrümmung und -dicke, sowie die Pupillengröße entscheiden darüber welche Ergebnisse realistisch sein können und alle guten Kliniken in Deutschland besprechen das offen mit ihren Patienten. Mit der Lasertechnik können jedes Jahr viele Menschen endlich wieder besser sehen und ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt kann dazu beitragen unbegründete Ängste loszuwerden. Gleichzeitig wird jeder Augenarzt deutlich darauf hinweisen, dass bei jeder OP ein Risiko besteht und das Sehvermögen an sich nicht verbessert werden kann, sondern lediglich die eigene Sehstärke mit Brille oder Kontaktlinsen ohne diese Hilfsmittel erreicht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.