Freiberufliche Arbeit im Klinikbereich

Immer mehr Mediziner streben eine freiberufliche Arbeit im Klinikbereich an. So ist diese zeitlich begrenzt. Auf diesem Wege lernen sie verschiedene Abläufe kennen, was ihren Erfahrungsschatz erheblich erweitert. Zudem fördert eine freiberufliche Tätigkeit die Karrierechancen. Jederzeit haben freiberufliche Ärzte und Pflegekräfte die Möglichkeit, ihre Arbeit an die eigenen Bedürfnisse anzupassen oder bei Bedarf in einer bestimmten Klinik auszuhelfen. Jedoch bringt die freiberufliche Tätigkeit nicht nur Vorteile mit sich. Zeitweise sind die medizinischen Fachkräfte ohne Beschäftigung, denn die Nachfrage ist nicht immer gleichermaßen hoch. Ein günstiger Privatkredit wird Freiberuflern oft nicht gewährt, da sie über keinerlei Sicherheiten verfügen.

Immer mehr Krankenhäuser greifen auf Leihärzte zurück. Diese sind ausschließlich freiberuflich tätig und werden bei Bedarf eingesetzt. So verhindern die Kliniken die Entstehung von Lücken im Arbeitsablauf, welche beispielsweise durch Krankheitsfälle entstehen. Bei Operationen hat das Klinikpersonal zudem die Option, auf Spezialisten und hoch qualifizierte Fachärzte zurückzugreifen. Sind alle Betten einer Klinik belegt, ist es ein Leichtes, das Personal mit freiberuflichen Pflegekräften aufzustocken. Ebenso wie die Leihärzte oder weitere medizinische Fachkräfte werden sie auf Honorarbasis bezahlt. Um einen gewissen Bedarf zu decken, greifen zahlreiche Krankenhäuser auch auf freiberufliche Therapeuten zurück, welche den Heilungsprozess der Patienten unterstützen. Da sich viele Kliniken kein Schreibbüro leisten können, werden auch freiberufliche medizinische Schreibkräfte immer öfter angefragt.

Vorteile freiberuflicher Arbeit in Kliniken

Freiberufler im Klinikpersonal werden jedoch nicht nur als Lückenfüller eingesetzt. Oftmals dienen sie auch der Unterstützung und dem Ausbau von Projekten. Sie sind in der Forschung tätig oder als beratende Spezialisten angefordert. Im Rahmen der Weiterentwicklung und Ausarbeitung bestimmter Therapieformen arbeiten Therapeuten und Fachärzte zeitweise in Kliniken. Sie werden, je nach Auftragslage, angefragt. Für das Klinikpersonal sind freiberufliche Mitarbeiter oftmals eine Bereicherung. Sie bringen die Erfahrungen ihrer langjährigen Arbeit ein und stehen den fest angestellten Mitarbeitern hilfreich zur Seite.

Wer als Freiberufler für ein Krankenhaus tätig ist, hat die Möglichkeit, sich auch anderweitig zu betätigen. So haben viele Ärzte eine eigene Praxis. Einige Krankenpfleger sind freiberuflich in der Hauskrankenpflege tätig und werden nur bei Bedarf an einer Klinik eingesetzt. Schreibbüros sind offen für weitere Aufträge und müssen sich nicht auf einen Arbeitgeber beschränken. Auch für das fest angestellte Krankenhauspersonal haben die freiberuflich tätigen Kollegen einige Vorteile. Sie bringen einen frischen Wind und neue Ansätze ein, geben ihre Erfahrungen weiter und verändern so den Arbeitsablauf nachhaltig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.