Medikamente der Heilpraktiker

Heilpraktiker sind Menschen, die die staatliche Genehmigung besitzen, die Heilkunde auszuüben. Sie besitzen allerdings keine ärztliche Zulassung. Im Gegensatz zur Volksmeinung sind Heilpraktiker durchaus geprüfte Heiler und nicht nur Quacksalber ohne staatliche Genehmigung. Es ist Ihnen allerdings nicht erlaubt verschreibungspflichtige Medikamente zu verordnen. Daher beschränken sich Heilpraktiker auf die sogenannte alternative Medizin, deren Mittel nicht verschreibungspflichtig sind.

Heilpraktiker spezialisieren sich meistens auf ein Gebiet. Beispielsweise der Pflanzenheilkunde. Hierbei werden Heilpflanzen als Medikamente eingesetzt. Diese Therapieform unterscheidet sich am wenigsten von der herkömmlichen Medizin, die von Ärzten eingesetzt wird, da auch verschreibungspflichtige Medikamente Heilpflanzen beinhalten. Die Pflanzenheilkunde wurde schon im Mittelalter angewandt, um kleine Leiden wie Beispielsweise Erkältungen mit Hilfe von Kamillentee zu behandeln. Ein bekanntes Produkt ist zum Beispiel Almased. Dieses Vital-Pulver bekämpft Übergewicht aktiv und hat schon vielen Frauen zur Wunschfigur verholfen. Das Medikament wird für mindestens 6 Wochen in 50 Gramm Dosen eingenommen und verbessert den Stoffwechsel. Erhalten kann man Almased bei billigmed. Medikamente der Heilpraktiker sind zwar nicht verschreibungspflichtig, aber doch wirksam. Außerdem haben sie wesentlich weniger Nebenwirkungen als herkömmliche Medizin. Natürlich sollten Heilpraktiker nur bei einfachen Krankheiten aufgesucht werden. Hat man ein gebrochenes Bein können alternative Medikamente natürlich nicht helfen und man sollte ein Krankenhaus aufsuchen.

Neben der Pflanzenheilkunde gibt es auch noch die sogenannte Homöopathie, die auf den deutschen Arzt Samuel Hahnemann beruht. Bekannt sind beispielsweise die Globulis, kleine Zuckerkügelchen, die mit dem Abdruck eines pflanzlichen Wirkstoffes versehen sind. Eine weitere Heilmethode ist die Chiropraktik, die älteren oder beeinträchtigten Menschen helfen soll die normale Beweglichkeit der Wirbel und Gelenke wiederherzustellen. Dabei werden beispielsweise Fehlstellungen der Wirbelsäule korrigiert und so Rückenschmerzen geheilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.