Schönheitsoperationen der Stars

Die Stars und Sternchen der Film- und Musikszene machen es vor. Sie formen ihren Körper und kleinere oder größere Makel werden einfach mit dem Skalpell beseitigt. Falten lassen sich wegspritzen, Lippen aufspritzen, Fett kann man absaugen und die schiefen Zähne lassen sich ebenfalls durch blitzende, gerade Zahnreihen ersetzen. Schöne, weiße Zähne, ein faltenloses Gesicht und eine Traumfigur sichern den bekannten Größen in der Welt der Stars für eine Zeitlang einen festen Platz und danach verlängert man die eigene Karriere mit weiteren Eingriffen. Natürlich verschweigen viele Schauspieler und Sänger, was sie im Operationssaal machen ließen, doch die berühmten Vorher-Nachher-Bilder beweisen oft, dass beim jugendlichen Aussehen nachgeholfen wurde oder der schiefe Eckzahn begradigt wurde. Schönheitsoperationen gehören bei den Stars zum normalen Standard und wer sich nicht schon mit 20 unters Messer legt, gilt aus Außenseiter. Das Geschlecht ist dabei inzwischen unerheblich, denn auch Männer vertrauen auf die Kunst der Ärzte, wenn es um das gute Aussehen geht.

Sicherlich sind kleinere Eingriffe wie die Korrektur von Schlupflidern oder eine einmalige Fettabsaugung kein Grund jemanden zu verurteilen, denn mancher Makel, der für Fremde unwichtig erscheint, stört den Betroffenen so, dass er sich in seiner Lebensqualität beschnitten fühlt. Kleine Brüste, krumme Nasen oder abstehende Ohren lassen sich chirurgisch behandeln und wenn man danach zufriedener ist, wurde sicher nichts falsch gemacht. Wenn jedoch eine Art Sucht entsteht und man den eigenen Körper nach dem Vorbild von Hollywoodschönheiten formen lassen will, rächt sich der Körper oft und dann folgen nicht erwünschte, aber einschneidende Veränderungen. Verpfuschte Operationen, die durch erneute Eingriffe korrigiert werden müssen, sind dabei noch die harmlosesten Auswirkungen.  Im schlimmsten Fall wacht man nach der Narkose nicht mehr auf und das Leben ist vorbei, ehe es richtig angefangen hat. Die Schönheitsoperationen der Stars und ihre Besuche in der Zahnklinik sollten also nur bedingt als Vorbild für alle anderen gelten, denn die eigene Gesundheit ist unbezahlbar und nicht mit dem Skalpell wiederzubeschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.