Wie steht es um die betriebliche Gesundheitsförderung?

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist ein ständig zunehmender Aspekt zur erfolgreichen und zugleich ausgeglichenen Führung und Zusammenarbeit eines Unternehmens. Längst wurde entdeckt, dass sowohl die körperliche als auch die psychische Gesundheit positive Auswirkungen auf Arbeitsleistung, Teamfähigkeit und auch Denkleistung haben. Gesunde Mitarbeiter arbeiten effektiver, mit mehr Freude und entwickeln ein größeres Verständnis für Arbeitsprozesse und interne Vorgänge. Doch wie steht es um die betriebliche Gesundheitsförderung? Hierzulande ist zu beobachten, dass immer mehr Firmenleiter Wert auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter legen. Aus diesem Grund werden Coaches und Referenten eingeladen, die Anregungen zur Gesundheit im Alltag und im Beruf geben, denn die so genannte betriebliche Gesundheit kann erlernt und gefördert werden. Im Team werden Stichpunkte wie Ernährung, der sportliche Bewegungsausgleich bei Bürojobs und psychische Stabilität sowie Teamzusammenhalt besprochen. Verschiedene praktische Übungen fördern zudem das Betriebsklima und es kann erreicht werden, dass jeder Mitarbeiter jeden Tag mit Freude zur Arbeit geht, weil er zum einen gern in seinem Team arbeitet und sich zum anderen seiner Fähigkeiten immer bewusster wird und durch die eigene Anerkennung der persönlichen Leistung zugleich effektiver und zielorientierter arbeiten kann.

Die betriebliche Gesundheitsförderung kann selbstverständlich auch nach einem Coaching vom Geschäftsführer und seinen Angestellten weitergeführt werden, sind die Grundlagen einmal vermittelt. Wichtig für eine langfristig hervorragendes Betriebsklima und die Gesundheit der Mitarbeiter sind die optimalen Ausgleiche zur anstrengenden Arbeit und das offene Sprechen über auftauchende Probleme. Auch Gruppengespräche, in denen sich jeder seiner Schwierigkeiten mit der Arbeit entledigen kann und in denen offen miteinander umgegangen wird, fördern den Zusammenhalt und die psychische Gesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.