Womit beschäftigt sich die Innere Medizin

Das Gebiet der Inneren Medizin ist breit gefächert und reicht von der Anamnese bis hin zur Leberbiopsie. Die innere Medizin beschäftigt sich mit der Diagnostik sowie der interventionellen und konservativen Behandlung, aber auch mit der Vorbeugung und der Nachsorge von Krankheiten. Dazu gehören Krankheiten des Herzens und des Kreislaufs, der Verdauungsorgane, des Blutes sowie der Nieren, der Atmungsorgane und der blutbildenden Organe, aber auch Stoffwechselerkrankungen und Erkrankungen des Binde- und Stützgewebes sowie Infektionserkrankungen. Auch Vergiftungen und Tumore sowie Rehabilitation gehören in das Gebiet der Inneren Medizin. Weiterlesen →

Bafög für das Medizinstudium

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz – kurz BAföG – wird vor allem von Studenten genutzt, deren Eltern die zusätzlichen Kosten, die durch ein Studium…